Fördermassnahmen in der Schweiz

Umweltfreundliche und energieeffiziente Mobilität ist förderwürdig. Swiss eMobility macht sich für marktfreundliche Rahmenbedingungen der Elektromobilität stark. 


Auf nationaler Ebene sind Elektroautos (keine Plug-In Hybride) von der Automobilsteuer in Höhe von 4% des Fahrzeugwertes befreit. Ob der Händler die Einsparung weitergibt, ist ihm überlassen. Eidgenössische Zollverwaltung: Automobilsteuer

Auf kantonaler Ebene gewähren mehrere Kantone gewähren auf saubere respektive besonders energieeffiziente Fahrzeuge eine Reduktion der Motorfahrzeugsteuer oder verzichten ganz auf eine Besteuerung: Finanzielle Vorteile für effiziente Fahrzeuge

Die hier aufgeführten Angaben sind ohne Gewähr. Verbindliche Informationen erhalten Sie bei der jeweiligen Gebietskörperschaft. Sind Ihnen Fördermassnahmen bekannt, welche nicht aufgeführt sind? Oder haben Sie Fragen zu parlamentarischen Vorstössen? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf: info@swiss-emobility.ch

Beispiel Nissan Leaf Acenta

Anbei finden Sie eine tabellarischen Übersicht zu den Fördermassnahmen mit Netto-und Bruttobetrage für Elektrofahrzeuge, differenziert nach Schweizer Kantonen. Als Beispiel wurden die Zahlen des Nissan Leaf Acenta genommen.

Kanton Steuerbonus möglich Bonusberechtige Fahrzeuge Fahrzeugsteuer brutto Steuerbonus Fahrzeugsteuer netto
Aargau nein
276 0 276
Appenzell Innerrhoden nur auf Verordnung
500 0 500
Appenzell Ausserrhoden nein
595 0 595
Bern ja elektrische oder nach Effizienzkategorie 223 134 89
Basel-Landschaft ja nach CO2-Ausstoss 557 300 257
Basel-Stadt ja elektrische 205 102 103
Freiburg ja
492 492 0
Genf ja elektrische oder nach CO2-Ausstoss 397 397 0
Glarus ja elektrische oder nach Effizienzkategorie 220 220 0
Graubünden ja nach CO2-Ausstoss 90 0 90
Jura ja alternative Antriebe 647 323 324
Luzern nein
360 0 360
Neuenburg ja nach CO2-Ausstoss (Malusberechnung) 205 0 205
Nidwalden ja nach Effizienzkategorie und für alternative Antriebe 320 320 0
Obwalden ja nach Effizienzkategorie und für alternative Antriebe 125 125 0
St. Gallen ja elektrische oder nach Effizienzkategorie 519 519 0
Schaffhausen nein
168 0 167
Solothurn ja elektrische 199 199 0
Schwyz nein
447 0 447
Tessin ja nach CO2-Ausstoss 550 419 131
Thurgau ja elektrische oder nach Effizienzkategorie 96 48 48
Uri ja elektrische 400 133 267
Waadt ja elektrische oder nach CO2-Ausstoss (Malusberechnung) 25 0 25
Wallis nein
160 0 160
Zug ja elektrische 400 200 200
Zürich ja elektrische oder nach Effizienzkategorie 229 229 0

Förderbeiträge

Kantone

Basel-Stadt: Der Kanton Basel-Stadt erstattet 20% des Kaufpreises reiner Elektrofahrzeuge (bis maximal 5000.- CHF pro Fahrzeug) an Unternehmen mit Sitz im Kanton. Gefördert werden Personenwagen, Transporter, sowie drei- und zweirädrige Elektrofahrzeuge – solange Sie über rein elektrischen Antrieb verfügen. Cargo-Bikes und E-Bikes sind explizit ausgeschlossen. Die kantonale Förderung läuft bis Dezember 2022: Wirtschaft unter Strom

Bern: Der Kanton Bern fördert Ladestationen für Elektroautos bei Unternehmen.

Förderbeiträge:

 

 

Ladestation 11 - 22 kW Normalladen (AC) - 1 Ladepunkt

CHF

 1'500.-

Ladestation 11 - 22 kW Normalladen (AC) - 2 Ladepunkte

CHF

 3'000.-

Ladestation ≥ 22 kW Schnellladen (AC/DC)

CHF

 150.-/kW

Bonus bidirektionale Ladestation (V2G-fähig)

CHF

 2'000.-

-> max. CHF 20'000.- pro Ladestation; max. CHF 60'000.- pro Standort

 

 

Energieförderung Bern

Genf: Im Kanton Genf werden Ladestationen auf Einzelparkplätze in Ein- oder Mehrfamilienhäusern mit bis zu CHF 1000.-, von mehreren Anwohnern geteilte Ladestationen mit bis zu CHF 2000.- subventioniert.Subvention borne électromobilité

Kanton Schaffhausen: Der Kanton Schaffhausen gewährt eine Umstiegsprämie von CHF 2000.- pro Elektrofahrzeug (Personenwagen, leichte Motorwagen, Lieferwagen, Kleinmotorfahrzeuge, Leichtmotorfahrzeuge) https://energiefoerderung.tg.ch/docs/Foerderprogramm_SH.pdf. Gesuche können nur digital eingereicht werden und müssen vor der Einlösung erfolgen.

Tessin: Im Tessin erhalten Käufer von Elektroautos eine Kaufprämie in Höhe von 2‘000.- CHF vom Kanton sowie eine Herstellerprämie in gleicher Höhe. Die Besitzer müssen das Fahrzeug allerdings bei einem offiziellen Vertragshändler eines teilnehmenden Händlers im Tessin gekauft haben. Ausserdem wird für die Installation einer Ladestation für Elektroautos zu Hause oder beim Arbeitgeber wird ein pauschaler Anreiz von 500.- CHF gewährt: Mobilità elettrica: incentivi

Thurgau: Der Kanton Thurgau fördert Elektroautos mit 2'000.- CHF, Elektromotorräder bis 11kW mit 500.- CHF und bezahlt einen Bonus an die Solaranlage von 2‘000.- CHF.  Energie Thurgau

Waadt:
Subventionen für Ladeinfrastruktur für den Privatgebrauch: Diese Massnahme zielt darauf ab, das Laden in Gemeinschaftsunterkünften und am Arbeitsplatz zu fördern. Diese Subvention ist für private Akteure bestimmt, in erster Linie für Hausbesitzer (Wohnungseigentümer oder institutionelle Eigentümer von Mietobjekten). Sie richtet sich auch an Unternehmen und Organisationen, die über ein eigenes Gelände verfügen und Parkplätze für ihre Mitarbeiter bereitstellen. Es handelt sich um einen einmaligen Investitionszuschuss für die Ausstattung eines bestehenden Gebäudes. Die Beträge liegen zwischen 500 und 2'000 Franken pro Ladepunkt und decken maximal 50% der Gesamtkosten. 
Subventionen für öffentliche Ladeinfrastruktur: Die Subvention soll die Installation von öffentlichen Ladepunkten auf öffentlichen Parkplätzen, ob privat oder kommunal, sowie auf Strassenparkplätzen beschleunigen. Ausserdem geht es um bestehende Parkplätze für den halböffentlichen Bereich (d. h. für Besucher von Geschäften, Hotels, Freizeitzentren usw.). Ziel ist es, eine grosse Anzahl von Ladepunkten anstelle einer kleinen Anzahl von Schnellladestationen zu fördern. Die Beträge liegen zwischen 500 und 3'000 CHF und decken maximal 50% der Gesamtkosten.

Wallis: Das Förderprogramm des Kantons Wallis ist ein voller Erfolg. Die für dieses Programm zur Verfügung stehenden Mittel sind bereits Anfang August 2021 aufgebraucht. Der Kauf eines Steckerfahrzeuges wurde im Durchschnitt mit 3'000.- CHF unterstützt, ebenfalls die Installation von Heimladestationen mit 500.- CHF . Mehr dazu

Städte

Bern: Energie Wasser Bern und der Ökofonds für erneuerbare Energien unterstützen Sie mit einem einmaligen Beitrag, wenn Sie eine Ladeinfrastruktur installieren, die über Konnektivität verfügt.ewb

Delémont: Die Service industriels de Delémont (SID) unterstützt mit 15% des Nettokaufpreises und bis zu CHF 3'000.- den Kauf eines neuen oder gebrauchten Elektrofahrzeugs. Ein Fahrzeug, das bereits Gegenstand einer kommunalen Subventionierung war, kommt für eine zusätzliche Subventionierung nicht in Frage. Diese Förderung ist gültig für jede natürliche oder juristische Person, deren steuerlicher Wohnsitz und Hauptwohnsitz in Delémont liegt. SID

Gland: Die Stadt Gland übernimmt 20% oder bis maximal 1'000 CHF der Installationskosten für Ladestationen, sofern noch Budget vorhanden ist.Ville de Gland

Nyon: CHF 750.- bei der Anschaffung eines Elektrofahrzeuges (auch Hybride). Gültig für in Nyon ansässige Privatpersonen und Unternehmen. Ville de Nyon

Prilly: CHF 2'000.- beim Kauf eines Elektroautos. Gültig für Personen mit Wohnsitz Prilly. Alle 5 Jahre können Anträge gestellt werden.Ville de Prilly

Renens: CHF 750.- bei der Anschaffung eines Elektrofahrzeuges. Gültig für in Renens ansässige Privatpersonen und Unternehmen. Alle 7 Jahre können Anträge gestellt werden. Ville de Renens

St. Gallen: Für Private: Gefördert werden Kauf und Leasing von neuen, rein elektrischen Fahrzeugen für private Zwecke durch natürliche Personen mit Wohnsitz in der Stadt St.Gallen. - Personenwagen mit rein elektrischem Antrieb ohne Wärmepumpenheizung: CHF 4‘500 – Personenwagen mit rein elektrischem Antrieb und Wärmepumpenheizung: CHF 5‘000.

Förderbeiträge Elektro-Fahrzeuge Privathaushalte

Für Unternehmen: Gefördert werden Kauf und Leasing von neuen, rein elektrischen Fahrzeugen für die gewerbliche Nutzung von Unternehmen mit Sitz oder Zweigniederlassung in der Stadt St.Gallen. - Personenwagen mit rein elektrischem Antrieb ohne Wärmepumpenheizung: CHF 4‘500 – Personenwagen mit rein elektrischem Antrieb und Wärmepumpenheizung: CHF 5‘000 – Elektrisch angetriebene Motorräder: CHF 1‘500 – Elektrisch angetriebene Lastenfahrräder: CHF 1‘000.

Förderbeiträge Elektro-Fahrzeuge Unternehmen

Gefördert werden auch über den reinen Privatgebrauch hinausgehend nutzbare Ladestationen für Elektrofahrzeuge.

Förderbeiträge Ladestationen

Wil: Gefördert wird die Installation von Elektroladestationen in Mehrfamilienhäusern. Die Förderung gilt ausschliesslich für die Neuinstallation von Ladestationen in Mehrfamilienhäusern und Stockwerkeigentumsbauten ab drei Wohneinheiten. Die Aktion «Elektro-Ladestationen» ist auf die Gesamtsumme von maximal Fr. 50‘000.-- beschränkt, max. CHF 1'000.- pro Ladestation bzw. maximal 30% der Investionskosten. Beitragsgesuche werden nach Eingang (Datum Online-Gesuch) berücksichtigt.

Förderbeiträge Ladestationen

Zürich (oder in einer der beitragsberechtigten Ortschaften im Kanton Graubünden): Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) kann im Rahmen der 2000-Watt-Ziele Beiträge zur Förderung von erneuerbarer Energie ausrichten. 

  • Förderung private Ladeinfrastruktur: Gefördert werden Ladestellen mit einer Leistung bis 22 kW. Für Ladestellen ohne Lastmanagement beträgt der Förderbeitrag 40% der Kosten der Ladeinfrastruktur und der direkten Installationskosten oder Fr. 80.– pro kW Anschlussleistung. Massgebend ist der tiefere Betrag.
    Für Ladestellen mit Lastmanagement beträgt der Förderbetrag 60% der Kosten der Ladeinfrastruktur und der direkten Installationskosten oder Fr. 150.– pro kW Anschlussleistung. Massgebend ist der tiefere Betrag.
  • Förderung öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur: Für Ladestellen bis 22 kW mit Wechselstrom (AC) beträgt der Förderbeitrag 40% der Kosten der Ladeinfrastruktur und der direkten Installationskosten oder Fr. 120.– pro kW Anschlussleistung. Massgebend ist der tiefere Betrag. Ladestellen mit einer Anschlussleistung grösser 22 kW (sog. Schnellladestationen) werden mit Gleichstrom (DC) betrieben. Der Förderbeitrag beträgt 60% der Kosten der Ladeinfrastruktur und der direkten Installationskosten oder Fr. 200.– pro kW Anschlussleistung. Massgebend ist der tiefere Betrag.

zu den Förderbeiträgen

Gemeinden und Regionen

Kanton Luzern

- Gemeinde Hochdorf: CHF 1'000.- beim Kauf eines neuen Elektroautos (oder Plug-In-Hybrid mit elektrischer Mindestreichweite von 50km). Die Zuschüsse gelten für die ersten drei in der Gemeinde erworbenen (und nicht geleasten) Elektroautos. Mobilität Gemeinde Hochdorf

- Gemeinde Meggen: Max. CHF 1'000.- beim Kauf eines neuen Elektroautos bei Fahrzeugkosten über CHF 10'000.-. Die Gesuchseingabe kann nach dem Kauf erfolgen (max. 3 Monate). Keine Förderung bei Leasing. Förderprogramm Meggen

Kanton St. Gallen

- Gemeinde Steinach: Die Gemeinde Steinach fördert Ladestationen, Elektroautos und -Motorräder. eMotorrad 10% des Netto-Preises max. Fr. 500.--; eAuto 10% des Netto-Preises max. Fr. 1'000.--; Ladestation mit Leistung > 4 kW: 10% der Investition max. Fr. 3'000.-- Gemeinde Steinach

- Gemeinde Waldkirch: 10% des Kaufpreises bis maximal CHF 5'000.-. Die Förderung gilt auch bei Leasing, wird aber auf ein Fahrzeug pro Haushalt beschränkt. Gemeinde Waldkirch

Kanton Schwyz

- Einzugsgebiet des Elektrizitätswerks des Bezirks Schwyz, ebs Energie AG (ebs):
CHF 300.- beim Neukauf von Elektrofahrzeugen mit einem Kaufpreis von über CHF 3’000.- oder CHF 1’000.- beim Neukauf von Elektrofahrzeugen mit einem Kaufpreis von über CHF 10’000.-. Bei der Installation einer Stromladetankstelle durch ebs Energie AG wird ein Rabatt von CHF 500.- gewährt. Förderprogramme ebs Energie AG (ebs)

Kanton Thurgau

- Stromkunden des EW Romanshorn: 5% des Preises und max. CHF 3'000.- beim Kauf eines neuen Elektroautos (oder Plug-In-Hybrid mit elektrischer Mindestreichweite von 50km). Der Förderbeitrag verpflichtet zum Kauf von jährlich 2‘000 kWh Mobipower für einen Aufpreis von 8 Rp./kWh während den ersten 5 Jahren ab Auszahlung des Förderbeitrages. Förderung EW Romanshorn

Kanton Waadt

Gemeinde Chavornay unterstützt den Kauf eines Elektroautos mit 5% des Kaufpreises oder max. Fr 2'000.-. Commune de Chavornay

- Gemeinde Ecublens: CHF 1'500.- beim Neukauf eines Elektrofahrzeuges. Gültig für in Ecublens ansässige Privatpersonen und Unternehmen.

Kanton Zürich

- Kunden der Industriellen Betriebe Kloten (ibk): CHF 1‘000.- beim Kauf eines neuen Elektroautos. Die Gesuchseingabe kann nach dem Kauf erfolgen (max. 2 Monate). Förderprogramm für Elektrofahrzeug ibk

- Einwohner von Dübendorf und Gockhausen: CHF 1‘000.- beim Kauf eines neuen Elektroautos. Eine Kumulation mit anderen Förderbeiträgen Dritter ist ausgeschlossen. Glattwerk Dübendorf

- Gemeinde Horgen: Die Gemeinde Horgen bezahlt Investitionsbeiträge zum Bau von Elektrotankstellen. Zur Investition zählen die notwendigen Strom- und Kommunikationsleitungen und die Ladestationen. Zahlung pro 6 Parkplätze in einer bestehenden, gemeinsschaftlichen Parkierungsanlage im Aussen- oder Innenbereich: CHF 2'000, max 6'000 pro Parkierungsanlage  Gemeinde Horgen 

Swiss eMobility
c/o Mobilitätsakademie des TCS
Maulbeerstrasse 10
3001 Bern
Tel +41 (0)58 827 34 16
nfswss-mbltych

 
 
Swiss e-Mobility

Wir machen Elektromobilität möglich.

 
 

Swiss eMobility
c/o Mobilitätsakademie des TCS
Maulbeerstrasse 10
3001 Bern
Tel +41 (0)58 827 34 16
nfswss-mbltych

 

© 2021 Swiss eMobility c/o Mobilitätsakademie

© 2021 Swiss eMobility c/o Mobilitätsakademie

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
AutosucheStatistikMerkblätterLadestationenFakten Elektromobilität