01.06.2020

Ladeinfrastrukturen für Mehrparteiengebäude

Elektroautos werden dort geladen, wo sie über längere Zeit stehen. Das heisst vor allem in der heimischen Garage. Und in der Schweiz wird diese in den meisten Fällen gemeinschaftlich genutzt. Dies macht die Installation einer Ladestation aufwändig und kostenintensiv. Swiss eMobility fordert bei der Elektrifizierung in Mehrparteiengebäude Unterstützung.

In Norwegen sind mittlerweile rund die Hälfte der neuverkauften Personenwagen elektrisch. Dies hat nebst den günstigeren Rahmenbedingungen auch damit zu tun, dass die Wohneigentumsquote mehr als doppelt so gross ist wie in der Schweiz. Der Mietanteil zusammen mit den Eigentümergemeinschaften beträgt bei uns über 70%. Ein sehr hoher Anteil unserer Haushalte haben deshalb nicht die Möglichkeit, Ladestationen in der eigenen Garage zu installieren. Der heimische Abstellplatz zu elektrifizieren wird so zu einer grösseren Herausforderung. Und ist mit höheren Kosten verbunden.

Deshalb fordert Swiss eMobility finanzielle Unterstützung. Erträge aus der CO2-Abgabe sollen auch für die Elektromobilität zur Verfügung stehen. Im Artikel 39 des Bundesgesetz über die Verminderung von Treibhausgasemissionen (CO2-Gesetz) soll die Förderung von Ladestationen in Mehrparteiengebäuden festgeschrieben werden.

Logo

Wir machen Elektromobilität möglich.

 

Swiss eMobility
c/o Mobilitätsakademie des TCS
Maulbeerstrasse 10
3001 Bern
Tel +41 (0)58 827 34 16
nfswss-mbltych

 
 
Swiss e-Mobility

Wir machen Elektromobilität möglich.

 
 

Swiss eMobility
c/o Mobilitätsakademie des TCS
Maulbeerstrasse 10
3001 Bern
Tel +41 (0)58 827 34 16
nfswss-mbltych

 

© 2018 Swiss eMobility c/o Mobilitätsakademie         Impressum

© 2018 Swiss eMobility c/o Mobilitätsakademie

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
AutosucheStatistikMerkblätterLadestationenFakten Elektromobilität