10. Swiss eSalon

Dr. Dominik Keller, Stadt Basel

Elektromobilität in Basel-Stadt - Basel elektrifiziert!

Dr. Dominik Keller vom Amt für Umwelt und Energie des Kantons Basel-Stadt, präsentierte anlässlich des 10. eSalons die umfassenden Aktivitäten zur Förderung der Elektromobilität in seinem Kanton. Nicht umsonst hat sich die Region um das Dreiländereck zu einer elektromobilien Hochburg entwickelt. Über verschiedene Pilot- und Förderprojekte wird der nachhaltigen Individualmobilität der rote Teppich ausgerollt, dies sowohl für zwei- als auch für vierrädrige Fahrzeuge. Und so überrascht es nicht, dass beispielsweise die prognostizierte Marktdurchdringung für Elektrofahrzeuge im Basler Neuwagenmarkt bereits nach oben korrigiert werden musste und es überrascht ebenso wenig, dass die höchste Anzahl Mieten bei den elektrischen Lastenrädern von carvelo2go am Rheinknie verzeichnet wird. 

Förderbeiträge und Stromgutscheine für E-Taxis, spezifische Studien zu Ladeinfrastrukturen, das fünfjährige Projekt EmobilitätBasel, Elektrifizierung des ÖV und der städtischen Fahrzeugflotte, regulatorische Anpassungen in Planungsgesetzen und Parkplatzverordnungen – die Massnahmen sind mannigfaltig und eindrücklich. Als Highlight dürften aber folgende Aktivitäten stehen:

  • In Basel entstehen aus blauen gelbe Parkplätze mit Ladeinfrastrukturen. Eine Verordnung sieht vor, dass auf Anlagen mit mehr als 20 Abstellplätzen neu mindestens 10% der Plätze mit Ladestationen ausgerüstet werden müssen.
  • Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt schlägt vor, bis Ende 2018 ein Gesamtkonzept Elektromobilität zu erstellen. Darin soll aufgezeigt werden, wo und in welchem Ausmass die öffentliche Hand die Elektromobilität weiter fördern soll. 

Wir danken Herr Dr. Dominik Keller für die spannenden Ausführungen und hoffen, dass sich möglichst viele Städte und Kantone Basel zum Vorbild nehmen.

Folienpräsentation