Publicazioni

L'as­so­ci­azione Swiss eMo­bility ci pre­senta su questa pag­ina le sue pub­li­cazioni della mo­bilità elet­rica.

 
 

Swiss emobility

 
 

forum svizzero della mobilità elettrica

Dritter VillE-Bericht zu elektrischen Lastenrädern (2016) (in tedesco)

Autor: Dr. Jörg Beckmann, Alain Brügger, Jonas Schmid
Seiten: 30

Elektrisch unterstützte Lastenvelos, mit denen zwei Kinder oder bis zu 100 kg mühelos transportiert werden können, gelten als neue Hoffnungsträger für einen klima- und ressourcenschonenden Stadtverkehr. Als effiziente, sparsame und gesunde Alternative zum klassischen Automobil stossen sie sowohl bei Familien als auch privaten und öffentlichen Betrieben auf ein wachsendes Interesse. Der dritte VillE-Bericht widmet sich deshalb dem elektrischen Lastenvelo und seinen Potenzialen für einen künftigen Stadtverkehr. Der Bericht gibt einen Überblick über die Marktentwicklung und die verfügbaren Fahrzeugkonzepte, er zeigt auf Basis internationaler Studien Umlagerungspotenziale auf und enthält spannende Best Practice Beispiele.


 
 

eShare, eine Einführung zum Teilen von eFahrzeugen (2014) (in tedesco)

Autor: Manfred Josef Pauli
Seiten: 19

Mit dieser Broschüre will die Mobilitätsakademie die wesentlichsten sich auf dem Markt befindlichen Sharing-Konzepte im Bereich elektrischer Fahrzeuge kurz und verständlich vorstellen. Anhand von Praxisbeispielen werden die markantesten Unterschiede zwischen den Sharing-Konzepten veranschaulicht sowie auf ihre Einsatzpotenziale untersucht.

***

Auteur: Manfred Josef Pauli

Pages: 19

Avec sa nouvelle brochure, l'Académie de la mobilité présente brièvement et de manière facilement compréhensible les principales offres de partage de véhicules électriques actuellement proposées sur le marché. Cette brochure n'existe malheureusement qu'en langue allemande, mais elle comporte des liens conduisant vers des informations en langue française.


 
 

Markt- und Nutzermonitoring Elektromobilität (MANUEL) (2015) (in tedesco)

Autor: Dr. Manfred Josef Pauli, Dr. Jörg Beckmann, Sybille Suter, Alain Brügger
Seiten: 160

Das Projekt MANUEL, in dem zwischen 2011 und 2014 von der Mobilitätsakademie im Kontext des Schweizer Forums Elektromobilität ein „Markt- und Nutzermonitoring Elektromobilität“ durchgeführt wurde, liefert neben einem analytischen Einblick in die bestimmenden Faktoren der Elektromobilität auch einen Ausblick auf die Perspektiven der Marktentwicklung von E-Fahrzeugen in der Schweiz.

***

Auteurs: Manfred Josef Pauli, Jörg Beckmann, Sybille Suter, Alain Brügger
Pages: 160

Réalisé entre 2011 et 2014 par l'Académie de la mobilité dans le contexte du Forum suisse de la mobilité électrique, le projet MANUEL consiste en une "Observation du marché et des usagers de la mobilité électrique". Il offre non seulement un aperçu analytique des facteurs déterminants de la mobilité électrique, mais présente aussi les perspectives
commerciales suisses de voitures rechargeables au secteur.


 
 

Zweiter VillE-Bericht - Elektromobilität vor Ort» (2014) (in tedesco)

Auteurs: Dr. Manfred Josef Pauli, Sybille Suter-Imesch
Pages: 42

Die im Rahmen des zweiten Berichts "VillE" überarbeiteten Handlungsempfehlungen bieten Städten und Gemeinden eine gute Orientierung. Die vorgestellten Best Practices zeigen konkret, worauf es bei der Umsetzung ankommt. Mittlerweile schreitet die Elektrifizierung auch im Nutzfahrzeugbereich voran, was im Bericht 2014 dokumentiert ist.


 
 

Erster VillE-Bericht - Elektromobilität vor Ort» (2012) (in tedesco)
Druckversion (11 MB, 46 Seiten) (in tedesco)
Kurzfassung und Handlungsempfehlungen (8 Seiten) (in tedesco)

Au­toren: Kom­mis­sion «VillE- das Städtenetz Elek­tro­mo­bilität»

Der Bericht "VillE" – Elek­tro­mo­bilität vor Ort” über die lokalen Mass­nah­men im Bere­ich der Elek­tro­mo­bilität in der Schweiz beleuchtet den derzeit­i­gen Stand der lokalen Elek­tri­fizierungsstrate­gien. Er präsen­tiert nützliche Tipps und Hand­lungsempfehlun­gen für Gemein­den, En­ergiev­er­sorger und an­dere Ak­teure vor Ort mit vie­len Prax­is­beispie­len. 

***

Bericht «VillE - die Elektromobilität vor Ort» (in tedesco, capitolo 4 e 5 in francese)
Résumé et interventions recommandées, 2013, 8 pages  (in francese)

Auteurs: Com­mis­sion VillE - le réseau ur­bain de la mo­bilité élec­trique

Le rap­port "VillE – la mo­bilité élec­trique sur place", qui présente les mesures prises lo­cale­ment en Su­isse en faveur de la mo­bilité élec­trique, donne un aperçu de l'état actuel des stratégies lo­cales d'élec­tri­fi­ca­tion. Il pro­pose quelques con­seils et recom­man­da­tions utiles pour les com­munes, les four­nisseurs d'énergie et d'autres ac­teurs sur place en don­nant de nom­breux ex­em­ples pra­tiques.


 
 

Schweizer Road Map Elek­tro­mo­bilität (in tedesco)
Kurzfassung (in tedesco) 
Unterstützer (in tedesco)

Au­toren: Kom­mis­sion aus Vertretern der mass­ge­blichen Or­gan­i­sa­tio­nen am Schweizer Elek­tro­mo­bilitäts­markt 

Die«Schweizer Road Map Elek­tro­mo­bilität» beschreibt den Weg der Schweiz hin zur Elek­tro­mo­bilität: Ein­deutiges poli­tis­ches Beken­nt­nis zur Elek­tro­mo­bilität, Auf­bau einer lan­desweiten Lade­in­fra­struk­tur und ein­heitliche Ken­ntlich­machung der e-In­fra­struk­turen. Daneben sind noch weit­ere Mass­nah­men notwendig, die die Road Map au­flis­tet. Im Mit­telpunkt ste­hen die notwendi­gen So­fort­mass­nah­men öffentlicher und pri­vater Ak­teure für eine beschle­u­nigte Mark­te­inführung.

***

Schweizer Road Map Elek­tro­mo­bilität (in tedesco)
Extrait (in francese)
Aperçu des soutiens (2012) (in francese)

Au­teurs: Com­mis­sion qui réunit des or­gan­i­sa­tions jouant un rôle prépondérant sur le marché su­isse de la mo­bilité élec­trique 

Le «Car­net de route de la mo­bilité élec­trique» décrit la voie de la Su­isse vers la mo­bilité élec­trique: en­gage­ment poli­tique clair et net en faveur de la mo­bilité élec­trique, mise en place d'une in­fra­struc­ture de recharge au niveau na­tional et vi­su­al­i­sa­tion uni­forme des in­fra­struc­tures élec­triques cor­re­spon­dantes. D'autres mesures seront en­core néces­saires dont on trouve la liste dans le Car­net de route. Il s'agit no­tam­ment des mesures qui doivent être prises immédi­ate­ment par les ac­teurs publics et privés pour accélérer la com­mer­cial­i­sa­tion.


 
 

Mythbuster Elektroauto (2012) (in tedesco)

Au­toren: Jörg Beck­mann, Sybille Suter-Imesch & Man­fred Josef Pauli
Seiten: 24 

Mit dieser Pub­lika­tion möchte die Mo­bilitätsakademie etwas zur Schärfung des Sachver­standes rund um das Thema Elek­tro­mo­bilität beitra­gen. Die Broschüre stellt zehn (Halb)wahrheiten zum Thema Elek­tro­mo­bilität ins Zen­trum, kom­men­tiert und erklärt sie.

Diese Broschüre können Sie auch gratis in Pa­pier­form bestellen: info@​mobilityacademy.​ch (bei grösseren Bestel­lun­gen und Aus­landzustel­lun­gen be­hal­ten wir uns vor, einen Selb­stkosten­beitrag von CHF 5.- pro Ex­em­plar in Rech­nung zu stellen.)

***

Mythbuster de la voiture électrique (2012) (in francese)

Auteurs: Jörg Beck­mann, Sybille Suter-Imesch & Man­fred Josef Pauli
Pages: 24

L'Académie de la mo­bilité s'ef­force avec ce cat­a­logue de mythes, d'améli­orer la compréhen­sion de tout le do­maine de la mo­bilité élec­trique. 

Vous pou­vez aussi com­man­der gra­tu­ite­ment une ver­sion im­primée de cette pub­li­ca­tion: info@​mobilityacademy.​ch (Les com­man­des de l'étranger ainsi que les com­man­des de grandes quan­tité seront fac­turées à prix coûtant de CHF 5.- par ex­em­plaire.)


Was treibt uns an? Antriebe & Treibstoffe für die Mobilität von Morgen (2011) (in tedesco)

Autoren: Frank Bruns, Jörg Beckmann, Katrin Bernath, Stefan Brendel, Peter de Haan
Seiten: 185 

Der Forschungsbericht beleuchtet die Frage nach der Sicherstellung der Mobilität im Kontext sich verknappender fossiler Energieträger und klimapolitischer Herausforderungen.

***

Auteurs: Frank Bruns, Jörg Beckmann, Katrin Bernath, Stefan Brendel, Peter de Haan
Pages: 185

La question fondamentale de ce rapport de recherche est celle relative au maintien de la mobilité face à une raréfaction prévisible des agents énergétiques fossiles, alliées aux défis présentés par la politique climatique.


 
 

Strassenverkehrssicherheitsauswirkungsanalyse der Elektromobilität
(SAELMO) (2011)
 (in tedesco)

Autoren: Jörg Beckmann, Manfred Josef Pauli
Seiten: 92

Eine Herausforderung ist heute, dass der Strassenverkehr „nachhaltig“ gestaltet werden muss. Dies kann durch ökologisch günstigere Verkehrsträger wie Elektrofahrzeuge vorangetrieben werden. Jedoch gilt auch hier: die Sicherheit ihrer Benutzung muss gewährleistet sein. Nicht nur für sich selbst, sondern mit ihrer Geräuschlosigkeit auch gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern. Die zentrale Frage ist: Welche sicherheitsrelevanten Aspekte müssen bei der Elektromobilität beachtet werden? 

Um Antworten auf diese Fragestellung zu finden, hat die Mobilitätsakademie das Forschungsprojekt „Strassenverkehrssicherheitsauswirkungsanalyse der Elektromobilität“, kurz SAELMO, durchgeführt.

***

Analyse des effets de la mobilité électrique sur la sécurité routière (SAELMO) - Résumé (2011) (in francese)

Auteurs: Jörg Beckmann, Manfred Josef Pauli
Pages: 2

Un des défis à relever aujourd'hui est de donner au trafic routier un caractère "durable". Cet objectif peut être atteint par des moyens de transport écologiquement avantageux comme les véhicules électriques.Mais ces derniers aussi doivent répondre aux exigences de la sécurité. Leur silence peut être dangereux pour les autres usagers de la route. La question centrale est la suivante: quels aspects touchant à la sécurité routière faut-il observer concernant la mobilité électrique? 

Pour trouver des réponses à ces questions, l'Académie de la mobilité a effectué le projet de recherche "Analyse des effets de la mobilité électrique sur la sécurité routière" (sigle allemand SAELMO).


 
 

Wo und wie werden Herr und Frau Schweizer ihre Elektroautos «tanken»? (in tedesco e in francese)

Autor: Manfred Josef Pauli
Seiten: 2

Die neue Art des individuellen Fahrens kommt – nämlich die elektrische. Und damit stellen sich auch neue Fragen, z.B. wie der Strom ins Auto kommt. Oder für die Anbieter: welche Ladeinfrastruktur ist aus Sicht des Kunden notwendig?

***

Où et comment Monsieur et Madame Suisse vont-ils «faire le plein» de leur voiture électrique? (in tedesco e in francese)

Auteur: Manfred Josef Pauli
Pages: 2

Une nouvelle ère se profi le à l’horizon – celle de la conduite électrique. De nouvelles questions se posent, par exemple, celle de l’approvisionnement des voitures en électricité. Ou pour les prestataires: celle de l’infrastructure de recharge nécessaire pour le client.


 
 

Anschluss finden: Elektromobilität und Infrastruktur (2014) (in tedesco)
Merkblatt Ladeinfrastruktur Elektrofahrzeuge (in tedesco)

Herausgeber: Electrosuisse, e’mobile und VSE
Seiten: 22

Die Fragen rund um die Ladeinfrastruktur sind für die meisten involvierten Kreise neu. Die Broschüre "Anschluss finden" fasst aus heutiger Sicht die wichtigsten Punkte für die Schweiz zusammen. Dabei liegt der Schwerpunkt bei den Elektroautos inklusive solche mit Range Extender und Plug-in-Hybridfahrzeugen. Ein Kapitel ist den Elektro-Zweirädern gewidmet.

Diese Informationsschrift haben Fachpersonen der für die einzelnen Themen zuständigen Schweizer Verbände und Organisationen verfasst, so auch vom «Schweizer Forum Elektromobiliät».

***

Créer le contact: Mobilité électrique et infrastructure (2011) (in francese)
Mémo Infrastructure de charge des véhicules électriques (2011) (in francese)

Directeurs: Electrosuisse, e’mobile und AES
Pages: 22

Les questions relatives à «l’infrastructure de recharge» sont toutes nouvelles pour la plupart des acteurs impliqués. La présente brochure résume les points essentiels à l’heure actuelle en matière de mobilité électrique. Elle s’intéresse principalement aux voitures électriques, y compris les véhicules à prolongateur d’autonomie et les véhicules hybrides électriques rechargeables. Un chapitre de cette brochure est également consacré aux deux roues électriques.


 
 

Verkehrsvisionen - Eine Reise in die Zukunft einer (un)sicheren Mobilität (2011) (in tedesco)

Autor: Dr. Jörg Beckmann
Seiten: 40

Die Zukunft der Mobilität und damit auch jene der Sicherheit des Verkehrs ist nicht in Stein gemeisselt. Wir wissen nicht, was uns die Zukunft bringt. Je weiter wir in die Zukunft schauen, desto unschärfer wird das Bild des Verkehrs von morgen oder übermorgen. Während wir eine einigermassen solide Vorstellung des Verkehrsgeschehens der unmittelbaren Zukunft durch einen Blick auf die jüngere Vergangenheit und das Weiterführen gegenwärtiger Trends erhalten können, ist ein Eindruck dessen, was uns vielleicht übermorgen erwartet, nur durch Szenarien zu gewinnen. Diese Szenarien können dabei sowohl Wunschzukünfte also den Verkehrshimmel oder Schreckensgespenster also die Verkehrshölle – abbilden. Unter Umständen ist des einen Verkehrshimmel des anderen Verkehrshölle. So oder so liegt es an uns, was wir aus der Zukunft machen.

***

Visions des transports de l'avenir - un voyage dans le futur d'une mobilité (peu) sûre (2011) (in francese)

Auteur: Dr Jörg Beckmann
Pages: 40

L'avenir de la mobilité et, partent, celle de la sécurité des transports ne repose pas sur des certitudes. Nous ne savons pas ce que nous apporte l'avenir. Plus nous nous éloignons de la réalité actuelle pour regarder vers un avenir lointain, plus l'image des transports de demain et d'aprèsdemain devient floue. Alors que nous avons une conception assez précise des transports dans un avenir immédiat en observant le passé récent et en prolongeant les tendances actuelles, nous devons nous fier à des scénarios pour avoir une idée de ce qui nous attend peut-être après-demain. Des scénarios peuvent reproduire aussi bien des avenirs idéaux – le paradis des transports – que des spectres menaçants – l'enfer des transports. Il est possible aussi que le paradis des uns soit l'enfer des autres. De toute manière, c'est nous qui forgeons notre avenir.